2015-01-09

Die Erfolgsgaranten (6): Meine Elf der Vorrunde

Wen ich nach der Hinrunde für die wichtigsten fünf Spieler bei Borussia halte, habe ich in den vergangenen Tagen hier geschrieben:

1) Tony Jantschke
2) Yann Sommer
3) Martin Stranzl
4) Granit Xhaka
5) Max Kruse


Und was ist mit dem Rest?

Unter den ersten Elf - meiner Elf der Vorrunde - sehe ich neben den schon genannten noch folgende sechs Spieler:

Thorgan Hazard: Da er erst im Laufe der Saison mehr Spielzeit bekam, noch nicht unter den Top Fünf. Dass ich ihn für einen kommenden Topspieler halt, schrieb ich schon, seine Bilanz (4 Tore, 7 Vorlagen in allen Wettbewerben) spricht für sich und für ihn. Deshalb freut es mich, dass sein Transfer bei Borussia offenbar höchste Priorität besitzt.

Alvaro Dominguez: Stark verbessert nach vorne, auf links sehr gut zum Zug gekommen. Allerdings gegen schnelle Stürmer auch immer mal wieder in Not. Seltene, aber gute Flanken, aber bei langen Pässen immer noch Luft nach oben.
Patrick Herrmann: Hat seine Stärken auch in der Vorrunde gewinnbringend eingebracht, allerdings wieder nicht über die gesamte Spielzeit. Noch immer und nicht ohne Grund ist er Auswechseloption Nummer eins bei Favre. Der nächste Schritt (mehr Konstanz innerhalb) ist überfällig und bitte: eine bessere Chancenverwertung!
Ibrahima Traoré: Musste sich erst ins Team kämpfen, ist im Spiel aber durch seine Schnelligkeit und seine Finten oft derjenige, der Unberechenbarkeit und Schwung ins Offensivspiel bringt. Schuss- und laufstark - eine spielerische Option, die Borussia in den ersten Wochen nach der Winterpause (wegen Afrika-Cup) schmerzlich fehlen wird.

Christoph Kramer: Nach der kurzen Weltmeister-Sommerpause erstaunlich fit und gut in die Saison gekommen, dann aber auch stark abgefallen – nicht zuletzt, weil er plötzlich eleganter und divenhafter spielte, nicht mehr so schnörkellos, wie es ihn vorher ausgezeichnet hatte. Hätte Favre ihn nicht immer wieder gebracht und Nordtveit auf der Bank gelassen, hätte der Norweger Kramer in
meiner Rangliste wahrscheinlich aus der ersten Elf verdrängt. Erst zum
Ende der Vorrunde wieder mit aufsteigender Tendenz.

Julian Korb: Still und heimlich hatte er sich auf seiner Position festgespielt und so blieb es auch in der Vorrunde gegen einen noch nicht so ganz konkurrenzfähigen Fabian Johnson. Defensiv mit richtig starken Leistungen, aber auch in manchen Spielen mit ganz schönen Schwierigkeiten. Trotzdem genauso ungefährdet auf seiner Position wie ungefährlich für das gegnerische Tor.

Also sieht meine Elf der Vorrunde so aus:


Sommer

Korb        Stranzl     Jantschke       Dominguez

Kramer             Xhaka

Traoré                                     Herrmann
Kruse

Hazard


Für Raffael, Hahn, Wendt, Hrgota und Nordtveit bliebe demnach, obwohl auch sie relativ viele Spiele gemacht haben, nur ein Platz auf der Bank. Warum ich das so sehe, schreibe ich zum Abschluss meiner Serie im nächsten Teil.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.