2015-01-04

Die Erfolgsgaranten (1): Tony Jantschke

In einer Saison, in der viel rotiert wird, gibt es dennoch einige Spieler, die das Gerüst einer erfolgreichen Mannschaft ausmachen. Wen ich nach der Hinrunde für die wichtigsten Spieler bei Borussia halte, lest ihr hier. Und auch, wie ich zu dieser Einschätzung komme, die sicher nicht jeder teilen wird.

Meine Top 5 der Hinrunde:

1) Tony Jantschke
2) Yann Sommer
3) Martin Stranzl
4) Granit Xhaka
5) Max Kruse

Mit Tony Jantschke, den ich in dieser Saison bisher für den wertvollsten Borussen halte, beginne ich meine kleine Winterpausen-Serie.

Zuverlässig, hart aber fair, treu und bodenständig, hochgradig effizient in den Zweikämpfen: Das ist Tony Jantschke in dieser Saison (abgesehen vielleicht vom letzten Spiel gegen Augsburg). Und durch diese Kombination ist er eine absolute Identifikationsfigur und Führungsspieler. Ähnliches kann man von Martin Stranzl sagen, doch Tony Jantschkes Vielseitigkeit gibt für mich den Ausschlag, ihn auf Platz eins zu setzen.

Warum aber eigentlich ihn, der mich doch auch immer wieder mit seinen Sicherheitsbällen zurück zum Torwart ungeduldig werden lässt? Warum Jantschke, der auf der Außenbahn nach vorn überschaubare Offensivqualitäten offenbart, weswegen er es ja offenbar auch bisher nicht ins Notizbuch von Jogi Löw geschafft hat.

Ja, Tony Jantschke ist kein Philipp Lahm. Aber er ist ungeachtet dessen einer der besten Defensivakteure der Liga. Und das eben nicht nur auf der Rechts- und Innenverteidigerposition, sondern, wenn er benötigt wird, auch als ¨Sechser¨. Wer seine Karriere ist der U-21-Nationalmannschaft verfolgt hat, weiß, dass er auch über links eine Alternative wäre.
Diese Vielseitigkeit macht ihn zu einem Schlüsselspieler in Favres Team - und deshalb zugleich zu einem, der diese Saison mit die meisten Minuten gespielt hat. Egal, wo er aufgestellt wird, Tony Jantschke macht er seinen Job nicht als Notnagel, sondern erfüllt die Aufgabe zuverlässig und nahezu fehlerlos. 

Schon in der vergangenen Saison hat mir seine "Umschulung" auf die Innenverteidigerposition schnell die Sorge genommen, dass Borussia noch mal in eine solche Not kommen würde wie in der Fast-Abstiegssaison. Unter Frontzeck ließ uns damals das Verletzungspech in der Abwehr zur Schießbude der Liga werden. Seit Jantschke aber innen verteidigt, hat er mich vollends überzeugt. Als Kämpfer und knallharter Verteidiger. Das zeigt er Woche für Woche, es ist an seinen Zweikampfstatistiken abzulesen und es ist ein Grund dafür, dass Borussia bisher so wenige Gegentore schlucken musste. Zwei weitere Gründe folgen auf meinen Plätzen zwei und drei.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.