2015-05-25

Borussias Transfer-Orakel (2)

Im Moment wird ja so ziemlich jeder Bundesligaspieler, der geradeaus laufen kann, ein bisschen Entwicklungspotenzial hat und auch noch teuer ist, als Neuzugang bei Borussia ins Gespräch gebracht. Zeit, das Transfer-Orakel zu bemühen und schon mal einen Blick darauf zu werfen, was davon überhaupt sinnvoll sein kann.

Im ersten Teil habe ich geschrieben, auf welchen Positionen der Verein wohl handeln wird, ohne besonders auf Namen von möglichen Neuzugängen einzugehen. Da war der Abgang von Max Kruse auch noch nicht fix.

Da ich über keinerlei Kanäle in die Entscheidungsebene verfüge, kann ich über Namen natürlich nur spekulieren und versuchen, einzuordnen, ob sie zur Gladbacher Philosophie passen.

Handlungsbedarf gibt es:

auf der Torwartposition 2, wenn Blaswich geht (bei Heimeroth sehe ich nicht den Grund, warum er nochmal wechseln sollte). Hier wird in den vergangenen Tagen auch aus seriösen Quellen Tobias Sippel aus Kaiserslautern gehandelt (Kicker), das klingt auch schon recht konkret. Ich rechne damit, dass nach dem Saisonende in der 2. Liga hier schnell Klarheit besteht. Das bedeutet wohl, dass Blaswich geht, was ich für beide Seiten nachvollziehbar finde.

in der Abwehr: Filip Daems muss ersetzt werden, hier gibt es aus meiner Sicht aber derzeit wenig Ergiebiges in der Gerüchteküche. Der immer wieder gehandelte Fabian Schär (Basel) ist noch immer recht teuer (durch die Option der Baseler bis 2017), irgendwie scheint mir das Interesse bei der Borussia auch nicht (mehr) so richtig da zu sein. Der junge Willi Orban vom FCK wird genannt, sein Teamkollege Dominik Heintz oder der Düsseldorfer Jonathan Tah (der eigentlich dem HSV gehört), aber ich rechne eher mit einem schon gestandenen Spieler, den man jederzeit ins kalte Wasser werfen kann, auch in der CL. So ein Chaos wie damals in der Saison 2010/11 mit dem bedauernswerten Bamba Anderson möchte ich nicht noch mal erleben. Aus der zweiten Liga geholt, spülten ihn die Verletzungen und Sperren unvorbereitet ins Team und er war damals damit völlig überfordert.
Als Eigengewächs sollte aus meiner Sicht Marvin Schulz den Platz des Nachwuchsmannes auf der Innenverteidigerposition einnehmen, zumal er auch auf der Sechs agieren kann.

im Mittelfeld: Torben Marx und Christoph Kramer machen zwei Plätze im Kader frei. Nehmen wir  Lars Stindl von Hannover 96 als Kramer-Ersatz, bleibt hier noch eine Stelle offen. Dass hierfür große Summen ausgegeben werden, denke ich nicht. Vielleicht kommt auch einer, der als Sechser und als Abwehrspieler eingesetzt werden kann. Oder ein Nachwuchsmann, der schon erste internationale Erfahrung gesammelt hat. Da wurden ja zuletzt zwei junge Spieler aus der polnischen Liga (der Slowake Ondrej Duda und Karol Linetty) in die Gerüchteküche gebracht. Besonders Duda scheint ein großes Talent zu sein, möglich, dass er schon in Hinblick auf den bald zu befürchtenden Abgang von Xhaka verpflichtet werden könnte. Ein Spieler, der sofort in die Stammelf drängt, scheint er nicht zu sein. Aber: Wer hat das denn schon vorher von Christoph Kramer erwartet?

im Sturm: Dort ändert sich aus meiner Sicht nicht viel, es gibt aber traditionell umso mehr Gerüchte über mögliche Neuzugänge. Ersetzt werden muss im Prinzip nur Max Kruse. Das wird aber kaum nur mit nur einem Spieler gelingen - zumindest wäre der für Borussia nicht bezahlbar.
Lars Stindl bringt sicher mehr Torgefahr aus dem Mittelfeld heraus, er könnte zudem auch eine der Stürmerrollen übernehmen. Zweistellig in einer Saison treffen kann er, vor dem Tor ist er ziemlich kalt. Sollte Gladbach noch einen Top-Sechser an Land ziehen, vom Format eines Johannes Geis etwa, dann könnte ich mir sogar vorstellen, dass Stindl dauerhaft vorne spielen könnte. Es wäre sicher eine gelungene Finte, wenn Eberl öffentlich sagt, dass er einen Stürmer sucht und dann einen Sechser einkauft.
Daneben bleiben als Kandidaten im Angriff Raffael, Hrgota, beide mit recht guten Torinstinkten ausgerüstet, sowie (mit Abstrichen) der junge Marlon Ritter und vor allem André Hahn. Auch wenn es bislang nicht von Toren gekrönt wurde, spielte Hahn in vorderster Position eine gute Rolle, auch zuletzt gegen Augsburg. Da verhinderte die Unterzahl eine effektivere Leistung, gegen die Bayern hingegen lieferte er ein bärenstarkes Spiel in vorderster Reihe ab.

Ich denke, wir Fans sollten uns davon frei machen, dass Borussia einen reinen Knipser verpflichten will. Aus diesem Grund denke ich nicht, dass es Mitrovic aus Anderlecht wird, auch nicht di Santo aus Bremen oder Drmic aus Leverkusen. Frankfurts Seferovic würde schon eher ins Raster passen, doch seine Spielweise ist durchaus foulträchtig, es kommt immer sehr auf die Linie des Schiedsrichters an, ob ihm jeder Luftzweikampf abgepfiffen wird oder nicht.
Okazaki aus Mainz ist sicher ein Kandidat - ein wuseliger Spielertyp, der Borussia noch fehlt. Freiburgs Mehmedi spielt bislang nicht konstant genug und er ist keiner, der im Strafraum den Unterschied macht. Kevin Volland ist durch seine Verlängerung in Hoffenheim vom Markt, bei Poulsen (Leipzig) und Embolo (Basel) sind es eher die derzeitigen Vereine, die kein großes Interesse haben dürften, den Spieler abzugeben - es sei denn, Borussia böte so viel Geld, dass sie weich werden. Das wiederum ist eher unwahrscheinlich.
Was sonst bisher an Namen gehandelt wurde, ist aus meiner Position nicht zu bewerten. Natürlich hoffe auch ich, dass Max Eberl noch ein Transfer-Coup gelingt. Allerdings bin ich grundsätzlich der Meinung, dass wir auch im derzeitigen Kader alle Spielertypen haben, um nächste Saison erfolgreich zu sein.
Denn eins darf man nicht vergessen: Die voraussichtlich sechs Champions-League-Spiele nächste Saison sind ein Bonus, die Hauptaufgabe ist die Bundesliga. Für die sind wir gerüstet, nur für eine größere Verletzungsserie (im Umfang wie am letzten Spieltag) nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.