2015-05-17

Zaubermeistermärchenhaft

Es ist wirklich wahr geworden! Meine Borussia spielt nächste Saison in der Champions League.
Das ist einerseits so hochverdient, andererseits aber auch immer noch nicht so richtig zu begreifen. Vielleicht brauche ich für diese Zeilen deshalb auch diesmal deutlich länger als sonst.

Vor ein paar Jahren, als der letzte große Freudentaumel durch das Lager der VfL-Fans ging - der Wiederaufstieg stand an - da überlegte ich noch ernsthaft, ob ich es nicht besser fände, Borussia bliebe noch etwas länger im Unterhaus - um dort von Sieg zu Sieg zu eilen statt immer gegen den Abstieg zu spielen und mit meist wenig Spielwitz und Rafinesse, dafür viel Krampf ums Überleben in Liga eins zu kämpfen. Selbst die Überraschungssaison nach der Rettung in der Relegation hatte ja früh seine Schattenseiten: der Abgang von Reus, Dante und Neustädter, das bittere Aus im Pokal-Halbfinale...

Seither hat sich Borussia vom hässlichen Entlein zum stolzen Schwan gewandelt, zurück zu dem Juwel des deutschen Fußballs, das die Fohlen in meiner Kindheit schon einmal waren. Das alles brauche ich hier niemandem mehr zu erzählen. Bis auf Jogi Löw hat das in Fußball-Deutschland wohl inzwischen jeder begriffen, Borussen-Fans sowieso.

Doch der Schlüssel des Erfolgs liegt auch darin, dass Verein, Mannschaft um das Umfeld diese Momentaufnahme zwar genießen, sie aber richtig einordnen und nicht durchdrehen. Deshalb nehmen wir und die Mannschaft das Glücksgefühl jetzt so auf, wie es zu werten ist. Dieser dritte Platz ist für uns so viel wert wie eine deutsche Meisterschaft. Denn wenn wir ehrlich sind, wissen wir auch, dass eine Meisterschaft unserer Borussia immer voraussetzen würde, dass die Bayern eine schwache Saison erwischen und kein anderer dies auszunutzen versteht. Insofern ist mir dieser ehrliche dritte Platz - so wie er ist - auch so wertvoll.  

Und während die Bayern nächste Woche nach Spielschluss bemüht ausgelassen über den Rasen hüpfen müssen, damit sie sich weiter einreden können, sie hätten eine zufriedenstellende Saison gespielt, (wo sie doch "nur" die Bundesliga-Konkurrenz nach Belieben beherrscht haben), strahlt den Borussen schon in dieser Woche das Glück aus den Augen, alle Erwartungen übertroffen zu haben.
Ich bin zum Abschluss gegen Augsburg nochmal live dabei und freue mich darauf, den Jungs danke zu sagen für eine grandiose Saison. Das Märchen geht weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.