2021-01-02

Eine ausgeruhte Leistung

Drei Punkte, eine weiße Weste für Yann Sommer: Der Frühstart ins Jahr war nichts anderes als ein Start nach Maß. Na klar, auch diesmal mussten wir bis in die Nachspielzeit noch etwas um den knappen Vorsprung zittern. Aber insgesamt war das eine sehr souveräne Vorstellung der Rose-Truppe auf der Bielefelder Alm. Und es war das Ergebnis, das es jetzt brauchte, um weiter ruhig arbeiten zu können. 

Natürlich, vorne belohnten sich Embolo und Co. auch diesmal nicht ausreichend, schon in der ersten Hälfte wäre ein Drei-Tore-Vorsprung verdient  und angemessen gewesen. Am Ende standen 24 Torschüsse zu Buche und ein dickes halbes Dutzend bester Einschusschancen, die offen geblieben waren.

Stattdessen hatten die Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff sogar die große Chance, selbst in Führung zu gehen. Dass trotz des erhöhten Drucks in der zweiten Halbzeit auf Bielefelder Seite nicht viel mehr dazukam, war allerdings auch vor allem wieder den Borussen geschuldet, die äußerst aufmerksam verteidigten und diesmal im Mittelfeld auch nicht leichtfertig Räume preisgaben - wie in den letzten Spielen im Dezember des öfteren. 

Aber die verpassten Torchancen ärgern mich heute nicht. Denn es gab anderes zu beobachten. Denn auch wenn die Weihnachtspause nur ein paar Tage dauerte, merkte man den Spielern heute richtig an, dass sie deutlich ausgeruht ans Werk gingen. Von Beginn an spielte das Team um Kapitän Lars Stindl hochkonzentriert auf, klar in den Pässen, unangenehm in den Zweikämpfen und mit einem effektiven Pressing, das den Arminen überhaupt keine Luft für eigene Ideen ließ. Das war richtig gut anzuschauen.

Und auch wenn die Chancen vorne nicht reingingen, große Vorwürfe müssen sich die Stürmer diesmal nicht machen lassen, denn die Abschlüsse waren nicht schlecht und die Chancen wurden auch keineswegs leichtfertig "verdaddelt". Fürs gleiche Geld hätte etwa Breel Embolos Pfostentreffer auch ins Tor gehen können. Und wenn Schiedsrichter Sascha Stegemann richtig hingeschaut hätte, hätte er durchaus zweimal auf den Elfmeterpunkt zeigen dürfen, als einmal Herrmann und einmal Hofmann im Strafraum statt des Balles gespielt wurden.

Die Gladbacher Laufstärke ist auch zurück. Was heute vor allem an Jonas Hofmann, Chris Kramer und Lars Stindl lag. Die drei Mittelfeldstrategen zogen nicht nur die Fäden im Spiel und entlasteten damit Flo Neuhaus ein wenig von der Verantwortung, die zuletzt oft zu sehr auf ihm allein lastete. H., K. und S. liefen zudem auch noch jeweils um die zwölfeinhalb Kilometer. Zwar musste der Gegner läuferisch noch etwas mehr abliefern (120,17), aber die 119,77 Kilometer von heute hat die Mannschaft von Marco Rose auch sonst schon lange nicht mehr erreicht. Bärenstark, zumal auch alle anderen statistischen Werte eine klare Sprache pro Borussia sprachen.

Neben der Art des Auftritts heute lässt mich auch noch etwas positiv in die Woche und dem Duell mit den Überbayern entgegen sehen. Mit der Rückkehr von Jonas Hofmann (und der von Ramy Bensebaini) gewinnt der VfL an Schlagkraft, vor allem aber an Spielwitz, an Überraschungspotenzial und Variabilität. 

Das Spiel heute war zweifelllos ein großer Schritt in die richtige Richtung. Jetzt fehlt nur noch die notwendige Effektivität - dann klappt's hoffentlich auch mit dem Rekordmeister. 

Bundesliga 2020/21, 14. Spieltag: Arminia Bielefeld - Borussia  Mönchengladbach 0:1. Tor für Borussia: 0:1 Embolo.

Saisonspende: Ein Tor und ein Zu-Null, damit steigt die Spendensumme um 150 Cent auf 68 Euro.

Zur Erinnerung, darum geht's: Ich spende am Ende der Saison einen Betrag X für einen (oder mehrere) gute(n) Zweck(e), auf den/die ich mich später festlege. Die Spendensumme setzt sich wie folgt zusammen: Jedes erzielte Tor von Borussia in den drei Wettbewerben: 50 Cent. Jedes Tor von Tony Jantschke: 10 Euro. Platzverweis von Max Eberl oder Marco Rose: 2,50 Euro. Gehaltener Elfmeter von Yann Sommer (oder einem Ersatzmann): 2,50 Euro; Zu-Null-Spiel: 1 Euro. Derbysieg gegen K***: 5 Euro. Siege gegen Bayern, Dortmund oder Leipzig: 10 Euro. Ein Sieg in Freiburg oder Wolfsburg: 10 Euro. Tore oder Vorlagen von Gladbacher Spielern in der deutschen Nationalelf: 1 Euro. Erreichen der K.o-Phase und für jede weitere erreichte CL-Runde: 10 Euro. Internationaler Startplatz am Saisonende: 20 Euro. Meisterschaft oder Finalsieg in CL oder EL: 50 Euro. DFB-Pokalsieg: 30 Euro. Gladbacher Torschützenkönig: 30 Euro.

Kommentare:

  1. Erich Merkler1/05/2021 2:41 PM

    Hallo zusammen,

    Ich bin jetzt seit 60 Jahren treuer Gladbach Fan und bin jedes Jahr zwei bis drei mal, für zwei Tage mit 3 Kollegen bei einem Heimspiel in Mönchengladbach, wo wir immer im ehemaligen Mannschaftshotel Dorint genächtigt haben. Ich komme aus dem Raum Balingen - Hechingen in Baden Württemberg.
    Was die Borussia im Moment in der Bundesliga zeigt ist mir ein Rätsel, auch jetzt im letzten Spiel gegen Bilefeld. Mit viel Dusel noch 3 Punkte geholt. Das schlimmste ist die Chancenverwertung, was ein B.Embolo, eben so ein P. Herrmann Chancen vergeben hat nichts mehr mit Pech zu tun, das ist einfach Unvermögen. Mein ehemaliger Lieblingsspieler P. Herrmann, das reicht leider einfach nicht mehr. Zu unserm Capitano L. Stindel, fast jeden Ball, wenn er in der gegnerischen Hälfte angespielt wird, spielt er völlig unbedrängt postwendend wieder zurück oder auch mal quer, anstatt sich mal zu drehen und auf das Tor zu gehen oder einen Steilpass nach vorne zu schlagen. Eine eins gegen eins Situation habe ich von Stindel ganz selten gesehen. Ähnliches Spiel von Ch. Kramer nur ein Ballgeschiebe quer, eine Drehung, wieder quer oder zurück. Ist das Fußball gespielt ?? Ich kann das nicht verstehen, sieht den das niemand, oder sehe ich das nur. Von F. Neuhaus müsste doch eigentlich auch mehr kommen. Über A.Plea, er macht ja seine Tore, auch mal drei, auch mal zwei, dann wieder eine Weile keines, oder er ist wieder mal verletzt ??? Ich musste das einfach mal los werden und möchte jetzt aufhören zu kritisieren, es ist ja nicht alles schlecht bei der Borussia. Marco Rose müsste meiner Ansicht nach mit einigen Spieler etwas härter durchgreifen. Wo ist eigentlich der Nachwuchs ???

    Ich wünsche der Borussia vor allem im nächsten Spiel gegen die Mir san mir Bayern einen Sieg und ein Weiterkommen vor allem in der CL, wo man ja bisher sehr gut abgeschnitten hat sowie im Pokal gegen Stuttgart.

    Auf das ich bald wieder zu einem Heimspiel nach M'gladbach reisen kann, mit der Raute im Herzen und herzliche Grüße aus Balingen im Zollernalbkreis

    Erich Merkler
    Wielandstraße 17
    72336 Balingen

    Tel. 0160 917 430 72, E-Mail erich.merkler@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Erich, entschuldige bitte, dass ich nicht früher geantwortet habe, aber ich hatte die letzten Tage leider einiges um die Ohren. Ich fand deine Kritik schon etwas zu hart, aber die Spieler scheinen ja auf Dich gehört zu haben. :-) Sehr effektiv und mit tollem Kampf wurde der erste Teil deines Wunsches, der Sieg gegen die Bayern eingetütet. Das sollte dich versöhnt haben, oder? Hoffentlich behältst du auch mit dem Weiterkommen in der Champions League recht. Und sieh es mal so. Jeder Tag bringt uns ein Stück weiter zurück zur Normalität in unserem Leben und ein Stück näher zu unserem nächsten Stadionbesuch. Alles Gute für dich, bleib Borussia weiter so gewogen wie in den letzten 60 Jahren und gerne meinem Blog auch. Viele Rautengrüße nach Balingen, Michael

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.